Geschäftsführer Dietmar Gamm (li.) gratuliert Werksmeister Bruno Löser.

Unfallfreies Arbeiten

Das Arbeiten in Werkshallen ist nicht ungefährlich. Speziell der Umgang mit Industriegasen verlangt von den Arbeitern ungeteilte Aufmerksamkeit und fundiertes Fachwissen. Umso erfreulicher ist die Auszeichnung, die nun der Tyczka Industrie-Gase (TIG) überreicht wurde.

Im Würzburger Werk ereignete sich der letzte Arbeitsunfall mit anschließendem krankheitsbedingtem Ausfall am 24. März 2004. Damit blickt das Werk auf stolze 110.000 Stunden unfallfreies Arbeiten zurück. Für diese vorbildliche Leistung wurde die Niederlassung nun vom Industriegaseverband e.V. (IGV) ausgezeichnet.

Verantwortungsvolle Mitarbeit

Die Auszeichnung ist nicht zuletzt das Verdienst der Mitarbeiter, die die hohen Sicherheitsanforderungen, die in der Niederlassung gestellt werden, gewissenhaft und zuverlässig umsetzen. Diese Gewissenhaftigkeit wird durch das verliehene Zertifikat explizit honoriert. Denn schließlich leistet so jeder Mitarbeiter selbst seinen Beitrag für einen sicheren und damit zukunftsweisenden Arbeitsplatz.

 

 

Online-Newsletter

Für Gewerbe- und Industriekunden der Tyczka Gruppe und TOTAL Deutschland GmbH