Höchste Reinheit dank Spezialgas von TIG

Anwendungsbereiche hochreiner Gase

  • Trägergas in der Gas-Chromatographie
  • Spektrophotometrische Analysen
  • Kohlenwasserstoff-
    analysen
  • Verpackung von pharmazeutischen Produkten
  • Herstellung und Verarbeitung von Halbleitern und optischen Fasern
  • Inerte oder reduzierende Atmosphären in der chemischen Industrie

Vorteile

  • Gewährleistung hoher Reinheit
  • Konstante Qualität
  • Hohe Anwenderfreundlichkeit
  • Höhere Mobilität
  • Reduzierte Kosten

Info

Tyczka Industrie-Gase GmbH
Andreas Jenssen,
Vertriebsleiter Spezialgase
Telefon 0621 18009-170
a.jenssen@tig.de

Informationen anfordern

Bei der Verpackung pharmazeutischer Produkte oder der Analyse im Labor ist eine zuverlässige Ausrüstung das A und O. Tyczka Industrie-Gase (TIG) bietet ihren Partnern daher umfangreiches Expertenwissen, Zuverlässigkeit sowie innovative Produktneuheiten. Davon konnte sich auch das Institut Hohenstein während der bisherigen Zusammenarbeit immer wieder überzeugen.

Hohe Reinheit spielt in den 1946 von Professor Dr.-Ing. Otto Mecheels gegründeten Hohensteiner Instituten seit jeher eine wichtige Rolle. Schließlich profitieren Unternehmen und Einrichtungen entlang der gesamten textilen Kette von den Prüfungen, Zertifizierungen und Beratungen der Hohensteiner Experten. Die hoch qualifizierten Mitarbeiter in den modernen Laboratorien müssen sich daher darauf verlassen können, dass die benötigten Laborgase in bestmöglicher Qualität zur Verfügung stehen. Die hohe Reinheit ist besonders wichtig, da es bei den Analysen darum geht, auch kleinste Mengen chemischer Substanzen aufzuspüren. Die TIG hatte auch hierfür die passende Lösung.

Eingebaute Reinheit

Die neuartige BIP®-Technologie (Built-In-Purifier) kam dank des geringen Sauerstoff- und Feuchteanteils für die in den Instituten anfallenden Analysearbeiten genau zum richtigen Zeitpunkt. Die Flaschen mit der sprichwörtlich eingebauten Reinheit lösten daher die herkömmlichen Helium-Behälter ab. Der Wechsel hat sich gelohnt, findet auch Laborleiter für Umwelt- und Textilanalytik Rainer Fusenig und erklärt, warum die Reinheit so wichtig ist „Je komplizierter die zu untersuchende Probe aufgebaut ist, desto höhere Ansprüche werden an die Qualität der eingesetzten Gase gestellt, da sonst die Zuverlässigkeit der Analyse leidet. Da können wir uns keine verunreinigten Trägergase erlauben. Werden bei einer Analyse zu viele Phantompeaks oder ein erhöhtes Grundlinienrauschen festgestellt, muss die ganze Prozedur so lange wiederholt werden, bis alle Verunreinigungen verlässlich identifiziert sind. Durch die BIP®-Flaschen sparen wir Zeit, Gas und damit bares Geld.“

Integrierte Reinigung

Das integrierte Reinigungssystem erzielt selbst für die anspruchsvollen Laboranwendungen allerhöchste Reinheitsgrade von weniger als 10 ppb Sauerstoff und weniger als 20 ppb Wasser. Helium, Argon und Stickstoff sind mit der BIP®-Technologie bis zu 300-mal reiner als die Standardreinheiten. 

Garantierte Qualität

Strenge Qualitätskontrollen stellen die Reinheit der Gase sicher. Dies wird auch auf jeder einzelnen Flasche bestätigt. So sorgt das BIP®-Reinigungssystem für eine gleich bleibende Gasreinheit bis zum letzten Molekül.

Überzeugender Service

Damit die TIG ihren Kunden auch in Zukunft bestmöglich zur Seite stehen kann, wird der Bereich Spezialgase aktuell durch eine eigene Vertriebsmannschaft verstärkt. Von dem verbesserten Service konnten auch die Hohensteiner bereits profitieren. „Ich war positiv überrascht“, so Rainer Fusenig. „Bereits zwei Tage nach der telefonischen Kontaktaufnahme mit der TIG war deren Montageteam vor Ort und installierte sach- und fachgerecht die benötigten Entnahmestellen.“

 

 

 

 

Online-Newsletter

Für Gewerbe- und Industriekunden der Tyczka Gruppe und TOTAL Deutschland GmbH