Das Kompetenzzentrum in Wiehe

Sumitomo (SHI) Demag setzt auf Tyczka Energie

Info

Tyczka Energie GmbH
Andreas Stürzer
Telefon 08171 627303
andreas.stuerzer@tyczka.de

Informationen anfordern

Eine zuverlässige, umweltschonende und nicht zuletzt wirtschaftliche Energieversorgung ist gerade für Unternehmen mit hohem Energiebedarf enorm wichtig. Als gut zu transportierende und nicht vom Leitungsnetz abhängige Energie bietet Flüssiggas hierbei insbesondere auch in ländlichen Gegenden eine optimale Alternative. Auch die Sumitomo (SHI) Demag Plastics Machinery GmbH nutzt an ihrem Standort im thüringischen Wiehe das schadstoffarme und effiziente Flüssiggas.


Als Spezialist für Spritzgießmaschinen zur Kunststoffverarbeitung gehört Sumitomo (SHI) Demag gemeinsam mit seinem japanischen Mutterkonzern zu den weltweit führenden Unternehmen der Branche. Entstanden war das japanisch-deutsche Unternehmen im Jahr 2008 durch den Zusammenschluss der Spritzgießmaschinen-Aktivitäten der Sumitomo Heavy Industries (SHI) mit der Demag Plastics Group. Heute entwickeln und produzieren über 3.000 Mitarbeiter exzellente Maschinen und maßgeschneiderte Lösungen an fünf Produktionsstandorten in Deutschland, Japan und China. Mit über 100.000 installierten Maschinen ist Sumitomo (SHI) Demag in allen wichtigen Märkten der Welt präsent.

Weitere Produkte und Services

Neben Spritzgießmaschinen bietet Sumitomo (SHI) Demag kundenindividuelle und standardisierte Systeme zur Automatisierung des Formteilhandlings, verfahrens- und prozesstechnische Lösungen für Sonderanwendungen, maßgeschneiderte Dienstleistungen und Servicekonzepte sowie Angebote zur Finanzierung der Investition in Spritzgießmaschinen.

Schlüsselbranchen der Sumitomo (SHI) Demag:

  • Automobil
  • Medizin
  • Elektro
  • Verpackung
Kompetenzzentrum in Wiehe

Aufgrund der zunehmenden Bedeutung der elektrischen Antriebstechnik für Spritzgießmaschinen wurde das ehemalige Demag-Werk in Wiehe zum weltweiten Kompetenzzentrum für elektrische Maschinen ausgebaut. Dank der geschaffenen Produktionskapazitäten liefert Wiehe nun mit der Baureihe IntElect elektrische Spritzgießmaschinen bis 4.500 kN Schließkraft sowie hydraulische Maschinen der Systec-Baureihe bis 1.200 kN Schließkraft für den internationalen Markt. Der Flüssiggasbedarf des Standorts liegt bei jährlich circa 500 Tonnen Propan – und das kommt sicher und zuverlässig von der Tyczka Energie.

 

 

Online-Newsletter

Für Gewerbe- und Industriekunden der Tyczka Gruppe und TOTAL Deutschland GmbH