Gemeinsam zu mehr Nachhaltigkeit: L. Hofherr mit R. Bodo (l.) und Dr. S. Frischat (r., beide BLUENORM)

Posthotel Hofherr setzt auf BLUENORM

Das Posthotel Hofherr ist ein Wellness- und Tagungshotel in Königsdorf. Umgeben von einer Landschaft, die von malerischen Seen und einer traumhaften Bergkulisse geprägt ist und mit einem reichhaltigen gastronomischen Angebot, ist der Familienbetrieb der ideale Ort für einen Wellness-Urlaub oder für Seminare und Tagungen. Außerdem möchte das Hotel in Zukunft noch nachhaltiger wirtschaften und vertraut dabei auf die kompetente Unterstützung der BLUENORM. Mehr dazu erfahren Sie im Interview mit Lydia Hofherr.

Was macht das Posthotel schon?
Nachhaltigkeit wird bei uns schon länger großgeschrieben: sei es durch Verwendung lokal produzierter Lebensmittel oder die Teilnahme am Programm „Ökoprofit“. Auch haben wir schon früh erneuerbare Energien eingesetzt: Auf dem Dach steht eine Photovoltaikanlage, ein Teil der Wärme kommt aus einem Blockheizkraftwerk, und das Atrium, ein Seminar- und Veranstaltungsraum, wird mit Erdwärme beheizt.

Was soll nun erreicht werden?
BLUENORM soll das gesamte Hotel untersuchen und uns zeigen, was in puncto Energieeffizienz noch möglich ist. Da geht es vor allem um unsere Wärmeversorgung und die Steuerung unserer Anlagen. Außerdem errechnet BLUENORM die komplette CO2-Bilanz unseres Betriebs – von der Energieversorgung bis zum Lebensmitteleinkauf.

Wie werden die Ergebnisse genutzt?
Wir wollen sehen, was wir sofort verändern können – zum Beispiel durch anderes Verhalten. Dann sind wir gespannt, welche Effekte wir auf Jahresfrist und mit geringen Investitionsmitteln erzielen können. Sicher gibt es auch Projekte, die wir erst bei nächster Gelegenheit angehen – bei Anbau oder Renovierung. Letztlich geht es darum, mit möglichst wenig Geld einen möglichst großen Vorteil zu erzielen: für unser Geschäft und fürs Klima. Wer im Tourismus arbeitet, weiß, dass man diese Themen nicht trennen kann.

 

 

Online-Newsletter

Für Gewerbe- und Industriekunden der Tyczka Gruppe und TOTAL Deutschland GmbH