Das Gasthaus-Café Momm in Brunnthal setzt seit über zehn Jahren auf BHKW-Technik.

Kraft-Wärme-Kopplung mit Flüssiggas

Info

Tyczka Totalgaz GmbH
Robert Kluger
Telefon 08171 627769
robert.kluger@tytogaz.de

Informationen anfordern

In Zeiten rasant steigender Kosten ist der effiziente Einsatz von Energie ein entscheidender Faktor für unternehmerischen Erfolg. Blockheizkraftwerke (BHKW) leisten hier einen wesentlichen Beitrag, denn sie erzeugen gleichzeitig Wärme und Strom. Im Vergleich zu getrennter Energieerzeugung lassen sich durch BHKW bis zu 40 % Primärenergie einsparen.

Gerade für Verbraucher mit höherem Energiebedarf bietet sich der Einsatz von BHKW an: zum Beispiel, wenn Wasser oder Räume beheizt und zugleich elektrische Geräte betrieben werden müssen, wie bei Spülmaschinen, sanitären Anlagen oder Schwimmbädern. In Kombination mit einer Kältemaschine lassen sich im Sommer die Räume auch klimatisieren.

Effizient, sauber und wartungsarm

Als Energie-Möglichkeiten stehen Flüssiggas, Erdgas, Pflanzenöl oder Diesel zur Verfügung. Besonders effizient sind Flüssiggas-BHKW, da hier der Wartungsaufwand extrem niedrig ist. Der sauberere Verbrennungsprozess schont den Motor des BHKW und führt zu längeren Laufzeiten. Während die anfallende Wärme in der Regel für Warmwasserbereitung oder Heizung verwendet bzw. zwischengespeichert wird, kann der Strom selbst genutzt oder gegen Entgelt in das öffentliche Netz eingespeist werden.

Vom Heizöl-BHKW zur modernen Variante

Das Gasthaus-Café Momm in Brunnthal bei München setzt seit über zehn Jahren auf BHKW-Technik. Zu Beginn wurden drei Motoren mit Heizöl betrieben. 2011 entschied sich Inhaber Harald Momm für die modernere und effizientere Flüssiggas-Variante. Für Restaurant und Gästehaus investierte er je in ein BHKW der Konrad Weigel Energietechnik mit 12 kW elektrische und 29 kW thermische Leistung. Die BHKW-Anlagen projektierte die WBT Vertriebs GmbH, Glonn, die 2012 mit dem „Deutschen Kältepreis für Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung“ ausgezeichnet wurde.

Rundum zufrieden

„Die neuen BHKW liefern mir höhere Erträge, sie sind effizienter als die bisherigen. Wir haben das ganze Jahr über eine gleichbleibend hohe Auslastung und können deshalb den produzierten Strom sehr gut für unseren Eigenbedarf nutzen“, so Harald Momm.

Return on Invest“ auf mehreren Wegen

Der „Return on Invest“ wird über den Strom erzielt, der vom BHKW erzeugt und vom Anwender für den Eigenbedarf genutzt wird. Der Anwender kann den benötigten Strom billiger selbst produzieren, als wenn er ihn über seinen Energieversorger bezieht. Und Flüssiggas punktet noch zusätzlich: Denn es ist mineralölsteuerbefreit, wenn es für BHKW-Aggregate genutzt wird. Unterm Strich können sich die Investitionskosten schon nach einigen Jahren amortisieren. Bei Inanspruchnahme der vielen unterschiedlichen Fördermöglichkeiten verkürzt sich dieser Zeitraum nochmals. Im Internet finden Interessierte unter www.foerderdata.de und www.tytogaz.de die aktuellen Förderprogramme.
 

Bonusprogramm Tyto x 100

Mit dem Bonusprogramm „Tyto x 100“ bietet Tyczka Totalgaz seinen Kunden einen finanziellen Anreiz für die Umstellung auf flüssiggas-betriebene Blockheizkraftwerke. Interesse? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an: bhkw-x100@tytogaz.de


 

Online-Newsletter

Für Gewerbe- und Industriekunden der Tyczka Gruppe und TOTAL Deutschland GmbH