0309_tng Die TNG präsentierte auf der Landwirtschaftsmesse ihr vielfältiges Angebot.

TNG zeigt Kompetenz in der Landwirtschaft

Vorteile einer Flüssiggas-Strahlerheizung

  • Energieeinsparung bis zu 40 %
  • Saubere Energieform
  • Wärme steht sofort dort zur Verfügung, wo sie benötigt wird

 

Info

Tyczka Neue Gastechnik, Österreich
Oswald Birkl
Telefon +43 5223 5863-20
birkl@tyczka.at

Informationen anfordern

Von 9. bis 13. September dieses Jahres fand in Ried im Innkreis in Oberösterreich wieder die alljährliche Landwirtschaftsmesse statt. Erstmals nahm auch die Tyczka Neue Gastechnik (TNG) zusammen mit der Firma Hybeda, einem Marktpartner im Bereich der Schweineaufzucht, an der Messe teil. Die TNG konnte ihr vielfältiges Angebot an Anwendungen im Bereich Landwirtschaft präsentieren.

Ein sehr großes Segment stellt dabei die Hallenheizung dar, die gerade in der Tieraufzucht wie z.B. der Schweinemast oder der Geflügelaufzucht eine große Rolle spielt. Da sich die Tiere im Stall am Boden aufhalten, ist es sehr wichtig diese Zone im optimalen Temperaturbereich zu beheizen. Der energieeffizienteste Weg ist hier eine Strahlungsheizung. Statt des gesamten Stallvolumens wird dabei mittels Hochleistungsstrahlern primär eine Fläche erwärmt. Somit steht die Wärme dort zur Verfügung, wo sie benötigt wird. Aufgrund der hohen Effizienz der Infrarotstrahler ergibt sich auf diese Weise eine Energieeinsparung von circa 40 Prozent gegenüber einer Warmluftheizung. Es ist auch möglich, den Stall in der Anfangszeit der Zucht abzuteilen. Der Platzbedarf der Tiere ist in dieser Zeit geringer und daher reicht es aus, wenn mit einer Strahlerheizung nur ein Teilbereich des Stalls geheizt wird.

 

 

 

Online-Newsletter

Für Gewerbe- und Industriekunden der Tyczka Gruppe und TOTAL Deutschland GmbH