Das Kloster kann dank BLUENORM und Tyczka Totalgaz viel Energie und Geld sparen.

Kloster mit BHKW – BLUENORM und Tyczka Totalgaz sorgen für mehr Energieeffizienz

Info

BLUENORM GmbH
Olaf Güldner
Telefon 08171 627522
olaf.gueldner@bluenorm.de

Tyczka Totalgaz GmbH
Thomas Baumgärtner
Telefon 09524 5174
thomas.baumgaertner@tytogaz.de

Informationen anfordern

Klimaerwärmung und steigende Rohstoffpreise führen dazu, dass die Zukunft der Energieversorgung zunehmend von Effizienz und Nachhaltigkeit geprägt ist. Vor diesem Hintergrund wollte sich auch das Kloster Wechselburg in Sachsen zum Thema Heizungssanierung beraten lassen und wandte sich an Tyczka Totalgaz.

Da noch nicht klar war, wie die zukünftige Heizzentrale aussehen sollte, führte die BLUENORM zunächst eine Energieeffizienzberatung durch. Das Ergebnis: Der Klosterleitung wurde empfohlen, die bestehende überdimensionierte Ölheizung durch eine effizientere Eigenstromerzeugung mittels Blockheizkraftwerk (BHKW) zu ersetzen. Die klimaschädlichen CO2-Emissionen können so um bis zu 60 Prozent reduziert werden. Zur Abdeckung von Wärmebedarfs-Leistungsspitzen im Winter kommt ein Gas-Brennwertgerät zum Einsatz. Der Energieträger ist Flüssiggas.

Unterirdischer Gastank im Klosterhof

Kloster_con2Gemeinsam mit einer ortsansässigen Heizungsbaufirma realisierte die Tyczka Totalgaz das Projekt, bei dem zur Gasversorgung ein 2,9-Tonnen-Tank unterirdisch im Klosterhof eingelagert wurde. Im Januar 2010 wurde die neue Heizzentrale in Betrieb genommen. Sie besteht aus zwei BHKWs sowie zwei Brennwertthermen und versorgt eine Gesamtfläche von 1.800 Quadratmetern mit Wärme. Zudem gewährleistet sie die Warmwasserbereitstellung für den klostereigenen Hotelbetrieb.

Erste Ergebnisse

Eines der neuen BHKWs im Kloster

Bereits im April 2010 zog die BLUENORM ein erstes Fazit: Die BHKWs waren während der gesamten Laufzeit in Betrieb. Somit kann eine Jahresgesamtlaufzeit von über 5.000 Stunden erreicht werden, was auf einen effizienten Betrieb der Anlage hinweist.

Obwohl der erzeugte Strom den Strombedarf des Klosters übersteigt, wird bisher zu Spitzenzeiten noch zusätzlich Strom aus dem öffentlichen Netz bezogen – deshalb ist eine Optimierung der Betriebszeiten von Küche, Wäscherei und Hotelbetrieb erforderlich. Gelingt es, diese Strom-Leistungsspitzen zu vermeiden, kann der gesamte benötigte Strom selbst produziert werden. Durch die Einsparung an Primärenergie können die Kosten pro Jahr um 10.000 Euro gesenkt werden. Zudem wird mit dem Aufbau eines Energiemanagementsystems zukünftig der Energieverbrauch überwacht, damit bei Abweichungen rechtzeitig geeignete Maßnahmen eingeleitet werden können.

Rundum versorgt

Dieses Beispiel zeigt: Ganz gleich, ob es um Beratung, das Erkennen von Energieeffizienzpotenzialen

Kloster2_con

oder die technische und bauliche Realisierung von Projekten geht – mit Tyczka Totalgaz und BLUENORM sind die Kunden von Anfang an bestens versorgt.

Auch in Zukunft wird die BLUENORM dem Kloster Wechselburg aktiv zur Seite stehen: So entwickelt sie beispielsweise ein nachhaltiges, ökologisches Energiekonzept für die anstehende Erweiterung des Hotelkomplexes. Schließlich lassen sich mit einer gut durchdachten Planung auch bei diesem Projekt Energie und Kosten sparen.

 

 

Online-Newsletter

Für Gewerbe- und Industriekunden der Tyczka Gruppe und TOTAL Deutschland GmbH