Referent Dietmar Kühböck (Tyczka Neue Gastechnik)

Zertifizierte Flüssiggasschulung der Tyczka Neue Gastechnik

Info

Tyczka Neue Gastechnik GmbH & Co. KG
Ing. Mag. (FH) Oswald Birkl
Telefon +43 5233 58630
oswald.birkl@tyczka.at

Informationen anfordern

Bisher konnten Flüssiggasunternehmen ihre Flüssiggas-Schulungen für Partner, Kunden und Mitarbeiter nach eigenem Ermessen und selbst aufgebautem Inhalt durchführen. Dies gehört jedoch seit 2013 der Vergangenheit an. Denn der Technik Arbeitskreis des ÖVFG (Österreichischer Verband für Flüssiggas) hat in Zusammenarbeit mit dem Dachverband ÖVGW (Österreichischer Verband für das Gas- und Wasserfach) erstmals Schulungsunterlagen für Flüssiggas erstellt und Referenten ausgebildet.

TNG bietet erste zertifizierte Flüssiggasschulung in Österreich

Als erstes Unternehmen in Österreich bot nun die Tyczka Neue Gastechnik (TNG) die aus drei Modulen bestehende zweitägige Schulung an. Das Interesse an der Veranstaltung, bei der die Teilnehmer am Ende jedes Moduls einen Test absolvieren müssen, um letztlich das ersehnte Zertifikat zu erhalten, war enorm hoch. Und so war der erste Kurs, der vom 24. bis 25. Januar 2013 bei einem Partner der TNG in Wien stattfand, binnen kürzester Zeit ausgebucht. Auch andernorts ist das Interesse hoch und die TNG kümmert sich derzeit um die Organisation eines Kurses in Tirol.

Ziele des Kurses

Vorrangig geht es in der Schulung um die Vermittlung von Fachwissen für Flüssiggasanlagen im privaten und gewerblichen Bereich auf Basis der jeweils aktuellen ÖVGW Richtlinie G2 und G7. Hierbei werden sowohl landesspezifische Besonderheiten als auch die Flüssiggasverordnung berücksichtigt. Darüber hinaus ist der Erfahrungsaustausch ein wesentliches Element der Schulungen.
 

Aufbau des Kurses

  • Modul A: Leitungsanlagen und Behälteraufstellung
  • Modul B: Geräteaufstellung und Abgasführung
  • Modul C: Betrieb, Instandhaltung, Messverfahren Verbrennungsluftversorgung

Zugangsvoraussetzungen
Teilnehmer der Schulung müssen zumindest den Ausbildungsstand der einschlägigen Lehrabschlussprüfung für Gasinstallationen nachweisen, oder auf diesem Gebiet mindestens ein Jahr Praxis nachweisen können. Ein Unternehmen, das sich mit Flüssiggasinstallationen beschäftigt, muss die einschlägige Erfahrung des Teilnehmers bestätigen.

Schulungsbrief
Je Modul wird ein Schulungsbrief nach Vorliegen einer positiven Gesamtbeurteilung des jeweiligen Kurses von der ÖVGW ausgestellt.

 

Online-Newsletter

Für Gewerbe- und Industriekunden der Tyczka Gruppe und TOTAL Deutschland GmbH