Thomas Breuer, Geschäftsführer von BF Maschinen, im Gespräch mit den BLUENORM-Beratern

Mit BLUENORM Energie und Kosten sparen

Info

BLUENORM GmbH
Dr. Steffen Frischat
Telefon 08171 627-500
steffen.frischat@bluenorm.de

Informationen anfordern

Die BF Maschinen GmbH in Geretsried entwickelt seit über 15 Jahren erfolgreich Standard- und Sondermaschinen, vor allem für die Automobilindustrie, und vertreibt sie weltweit. Da zur Produktion der Maschinen viel Energie benötigt wird, hat die BLUENORM GmbH im Sommer 2010 eine Energieeffizienzanalyse durchgeführt. Schnell war klar, dass in Sachen Wärme- und Stromverbrauch große Optimierungspotenziale bestehen – schließlich müssen mehrere Produktionshallen geheizt werden, und viele Maschinen sind strombetrieben. Ausgehend von einem jährlichen Energiebedarf von circa 250 MWh Wärme und 150 MWh Strom ermittelte BLUENORM Einsparpotenziale von bis zu 100 MWh Wärme und 35 MWh Strom.

Diverse Einsparmöglichkeiten

Schon jetzt kann die BF Maschinen beim Strom jährlich fast 2.000 Euro einsparen – im Rahmen der Umstellung auf Ökostrom zum 1.1.2011 konnten mit Unterstützung der BLUENORM spürbar günstigere Preise verhandelt werden. Auch soll ein Energiemanagementsystem dazu beitragen, die Stromkosten zu reduzieren – beispielsweise durch die Vermeidung von Lastspitzen. Um die Potenziale der Wärmeversorgung optimal auszuschöpfen, erarbeitet BLUENORM derzeit ein auf das Unternehmen zugeschnittenes Konzept. Das Ziel: Die ineffizienten, dezentralen Lüftungsheizungen in den Hallen werden durch moderne, gasbetriebene Infrarotstrahler ersetzt. Zu prüfen sind auch die Abwärmenutzung bei den Kompressoren und die Beheizung eines Bürokomplexes, der zurzeit saniert wird. Aller Voraussicht nach kann der Energieverbrauch im Wärmebereich nach Abschluss der Umbaumaßnahmen um 40 Prozent gesenkt werden. Das Klima wird so um circa 60 Tonnen CO2 pro Jahr entlastet.

 

 

Online-Newsletter

Für Gewerbe- und Industriekunden der Tyczka Gruppe und TOTAL Deutschland GmbH