Die Qualität der biogenen Kohlensäure der TKS hat die Brauerei überzeugt.

Qualität mit biogener Kohlensäure 4.0

Info

Tyczka Kohlensäure GmbH & Co. KG
Stefan Lenhardt
Telefon 0173 703 95 65
stefan.lenhardt@tyczka-co2.de

Informationen anfordern

Mitten im Biosphärenreservat Rhön wird ein besonderes Bier gebraut. Die Rother Bräu, Bayerische Exportbierbrauerei GmbH wurde schon 1788 bei der alten Mühle am Stettbach gegründet und legt seit jeher besonderen Wert auf Qualität. Bereits im Jahre 1852 erhielt der damalige Wirt und Brauereibesitzer Georg Link bei der Visitation die beste Note für sein Lagerbier: „Besonders ausgezeichnet hinsichtlich Qualität” stand im damaligen Prüfbericht. Am 8. August 1872 kaufte Gottfried Schneider, der Urgroßvater der heutigen Besitzer, die Brauerei und übergab die Rother Brauerei 1904 an seinen Sohn Georg Schneider. Im Laufe der Jahrzehnte und mittlerweile in der fünften Familiengeneration wurde die Brauerei ständig der modernen Entwicklung angepasst, ohne die handwerkliche Brautradition aufzugeben. Viele klassische, qualitativ hochwertige Biersorten prägen das Bild der Rother Bräu im Markt und seit über 20 Jahren wird in Roth ein breites Sortiment ökologischer Bierspezialitäten hergestellt.

Kompetenter Partner

Die Verbundenheit mit der Natur und der hohe Qualitätsanspruch der Rother Bräu haben dazu geführt, dass sich die Rother Bräu als eine der ersten Brauereien in Deutschland für biogene Kohlensäure aus dem Hause Tyczka entschieden hat. „Die mit 99,99 vol.% CO2 weit über dem Standard liegende Qualität sowie die nachhaltige und umweltschonende Produktion der biogenen Kohlensäure haben uns ebenso überzeugt wie die Professionalität der Mitarbeiter der Tyczka Kohlensäure. Die Beratungsleistung und die Effektivität beim Tausch der Tankanlagen sind für uns ein Beleg, dass wir mit dem richtigen Kohlensäure-Lieferanten zusammenarbeiten“, so Tobias Weydringer, Braumeister der Rother Bräu. Für die Versorgung der Brauerei wurde von der Tyczka Kohlensäure eine neue vakuumisolierte Tankanlage installiert, die mit einem innenliegenden Edelstahlbehälter ausgerüstet ist, damit auch die Lagerung der Kohlensäure dem hohen Qualitätsdenken der Brauerei gerecht wird.

 

 

Online-Newsletter

Für Gewerbe- und Industriekunden der Tyczka Gruppe und TOTAL Deutschland GmbH