v. l. n. r.: Ralf Bursch (Tyczka Kohlensäure GmbH & Co. KG), Dr. Frank Götzelmann (Tyczka Energie GmbH), Mathias Lang, Dr. Peter Biedenkopf (beide CT Biocarbonic GmbH) und Joachim Lutz (CropEnergies AG)

Tyczka startet Vermarktung biogener Kohlensäure

Messetermine

Die TKS wird auch 2010 auf der parts2clean vertreten sein. Die internationale Leitmesse für Reinigung in Produktion und Instandhaltung findet vom 12. bis 14. Oktober in Stuttgart statt. Und auch auf der Brau Beviale, die vom 10. bis 12. November in Nürnberg stattfindet, ist die TKS vor Ort.

Mit einem feierlichen Spatenstich bei sonnigem Wetter begann die Bauphase der ersten Verflüssigungsanlage für biogenes CO2 in Zeitz. Mit dabei: Reiner Haseloff, Minister für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt, Markwart Kunz, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der CropEnergies AG sowie Hans-Wolfgang Tyczka, Hauptgesellschafter der Tyczka Gruppe. Das Joint Venture CT Biocarbonic GmbH investiert am Standort Zeitz in eine Anlage, die über eine Jahreskapazität von 100.000 Tonnen biogener Kohlensäure in Lebensmittelqualität verfügen wird. Bereits Ende 2010 soll die CO2-Verflüssigungsanlage den Betrieb aufnehmen.

Exklusive Vermarktung

Die Tyczka Kohlensäure GmbH (TKS), die Kunden aus den Bereichen Getränke-, Lebensmittel und chemischer Industrie mit Kohlensäure für anspruchsvolle Anwendungen versorgt, besitzt die exklusiven Vermarktungsrechte für das biogene CO2. Mit der Kohlensäure biogenen Ursprungs erweitert die TKS ihr Produktportfolio, das sich bisher aus natürlichen und technischen Kohlensäuren zusammensetzte. Die klimaneutrale biogene Kohlensäure wird den Bedarf an Kohlensäure aus Ammoniakanlagen reduzieren. Dort war es in der jüngsten Vergangenheit vermehrt zu Produktengpässen als Folge der Rezession gekommen.

Höhere Qualität und natürliche Herkunft

Tyczka reagiert damit auch auf den Trend von Industriekunden und Verbrauchern, die immer mehr Wert auf umweltfreundliche Produkte und Lebensmittelzusatzstoffe mit natürlicher Herkunft legen.

Info

Tyczka Kohlensäure GmbH & Co. KG
Andreas Schön
Telefon 0173 7039049
andreas.schoen@tyczka-co2.de

Informationen anfordern

Aufgrund der Verwendung von CO2 in den Bereichen Getränke- und Lebensmittelindustrie wird biogene Kohlensäure mit dazu beitragen, Lebensmittel nachhaltig zu produzieren und klimaneutral zu verarbeiten. Zudem hat die biogene Kohlensäure aus Zeitz den Vorteil, dass durch die eingesetzte neue Anlagentechnik deutlich geringere Restgehalte an Fremdsubstanzen auftreten, wobei insbesondere der Restsauerstoffgehalt deutlich reduziert wurde. Höhere Qualität und biogene, natürliche Herkunft sind das Kennzeichen des neuen Produktes – vermarktet durch die Tyczka Kohlensäure GmbH & Co. KG.

 

 

Online-Newsletter

Für Gewerbe- und Industriekunden der Tyczka Gruppe und TOTAL Deutschland GmbH