Unteres Werk II der Ziegelei in Dachau – ausgezeichnet mit dem renommierten Fassadenpreis.

Immer bestens versorgt – mit Flüssiggas von Tyczka Energie

Info

Tyczka Energie GmbH
Tobias Franz
Telefon 08171 627-228
tobias.franz@tyczka.de

Informationen anfordern

Das Bauen mit Ziegel hat in Bayern eine jahrhundertealte Tradition – und so begann auch die Firmengeschichte der Hörl & Hartmann Ziegeltechnik GmbH & Co. KG gewissermaßen schon 1691. Damals errichtete Kurfürst Max Emanuel in Dachau eine Feldziegelei. In den folgenden Jahrhunderten wechselte diese Ziegelei mehrmals den Besitzer, bevor Peter Hartmann sie im Jahr 1896 erwarb.

Alles aus Ziegel für erfolgreiches Bauen

Heute ist die Hörl & Hartmann Ziegeltechnik GmbH & Co. KG eines der führenden Unternehmen
in der Ziegeltechnologie. An zwei Standorten in Dachau und Gersthofen werden auf höchstem technischen Niveau mit 100 Mitarbeitern rund 300 verschiedene Ziegelprodukte hergestellt. Der Betrieb hat sich zu einem Komplett-Anbieter für den Hausbau entwickelt und bietet eines der umfangreichsten Ziegelsortimente an. Mit drei Produktionsstätten können sich die Ziegelwerke schnell und flexibel auf veränderte Marktbedingungen einstellen und dank hoher technischer Kompetenz geplante Neuentwicklungen sofort umsetzen. Ein aktuelles Beispiel ist die Produktion des neuen UNIPOR CORISO, eines hoch energieeffizienten Mauerziegels, der mit natürlichem und umweltfreundlichem Mineralgranulat gefüllt ist. Dank der integrierten Dämmung erreicht der UNIPOR CORISO Topwerte in allen ausschlaggebenden Bauanforderungen.

Verantwortung für die Umwelt

Der Ziegel ist ein rein ökologisches Naturprodukt, das heißt, alle Rohstoffe sind natürlichen Ursprungs: Vom Ton aus den Böden des Umfelds bis zu den Zusatzstoffen wie Sägemehl aus heimischen Hölzern oder Granit aus regionalem Abbau. Auch bei der Energieversorgung legt das Unternehmen Wert auf eine umweltfreundliche Lösung. Seit 1995 setzt man daher auf Flüssiggas von Tyczka Energie für den Betrieb des Brennofens. Die Versorgungssicherheit spielt dabei eine große Rolle: Während der Saison – von April bis November – herrscht ein Bedarf von rund 100 Tonnen pro Monat und der Brennofen darf während dieser Zeit nie ausgehen. Dieser Verantwortung ist sich die Tyczka Energie bewusst und sorgt mit zuverlässigen Lieferungen für einen reibungslosen Betriebsablauf.

 

 

Online-Newsletter

Für Gewerbe- und Industriekunden der Tyczka Gruppe und TOTAL Deutschland GmbH