Arktische Expedition - Mit dem Luftschiff über den Nordpol

Jean-Louis Etienne, Arzt und Mitglied des interministeriellen Komitees Frankreichs für polare Umwelt hat in den letzten 30 Jahren an zahlreichen Expeditionen teilgenommen und erreichte als erster Mensch allein den Nordpol. Gegenwärtig bereitet er die Vermessung der regionalen Verteilung der Eisdicken in Arktis und Antarktis vor. Erstmals wollen die Wissenschaftler die Eisdicken von der kanadischen Küste über den Nordpol hinweg bis zur sibirischen Arktis vermessen. Ihr Reisemittel: das TOTAL Pole Airship.

TOTAL Luftschiff

150 Tage vor dem Aufbruch zu der spannenden Expedition enthüllte Etienne am 12. Oktober 2007 auf dem Flughafen Marseille, Provence das in Russland gebaute Luftschiff, das die Basis für die Forschungsarbeiten sein wird. Es soll in 50 Metern Höhe über den eisigen Kontinent fahren und an einem 30 Meter langen Kabel eine Sonde zum Vermessen des Eises über das Eisrelief tragen.

Einmalige Einblicke

Die Zielsetzung des Projekts ist bedeutend: Zum ersten Mal sollen Messdaten über die Dicke der Eisdecke Aufschluss über die Auswirkungen des Klimawandels geben. Eigens für diesen Zweck hat Dr. Christian Haas vom Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven (AWI) das Messgerät „EM-Bird“ entwickelt. Schon vor einigen Monaten waren die künftigen Teilnehmer der Expedition am Nordpol. Mit einem Hubschrauber nahmen sie Messungen vor, um die Genauigkeit des Messverfahrens zu überprüfen. Dabei haben Taucher ein ferngesteuertes Unterwasserfahrzeug eingesetzt, um die mit der Sonde gemessenen Daten mit den tatsächlich vorhandenen Dicken der bis zu 50 Meter starken Presseisrücken vergleichen zu können. Langfristig gesehen geht es den Forschern darum, für den 2009 startenden Forschungssatellit, der das Eis aus dem All vermessen soll, eine Datenbasis zu erstellen, mit der dessen Messgerät justiert werden kann.

Gemeinsam für die Zukunft

Dialog

Fragen zum gesellschaftlichen Engagement von TOTAL?
Sprechen Sie uns an:
Delphine Saucier, Leiterin Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 30 20276231
delphine.saucier@total.de

Neben dem wissenschaftlichen Aspekt ist dem Abenteurer Etienne vor allem die Aufklärungsarbeit wichtig: „Unsere Mission gibt uns die Gelegenheit, die Weltöffentlichkeit darauf aufmerksam zu machen, welche Gefahren diese einzigartige Welt bedrohen.“ Für dieses einmalige deutsch-französische Projekt hat sich Jean-Louis Etienne mit dem Energiekonzern TOTAL zusammengeschlossen. „TOTAL leistet sehr gern einen Beitrag zu dieser Expedition, mit deren Hilfe wir unser Wissen über die Phänomene, die zum Klimawandel führen, erweitern können“, betont TOTAL Konzernchef Christophe de Margerie. Unterstützt wird die Forschungsreise vom französischen Forschungsministerium in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Nationale Bildung. Die UNESCO unterstützt das Projekt. Die Expedition findet anlässlich des vierten Internationalen Polarjahres unter der Schirmherrschaft des französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy statt. Eine große Ehre erweist TOTAL auch die französische Staatssekretärin für Ökologie, Nathalie Kosciusko-Morizet, die freundlicherweise die Patenschaft für das Luftschiff übernommen hat. Wissenschaftler und Unternehmen hoffen nun gleichermaßen auf wertvolle Erkenntnisse vom TOTAL Pole Airship.

 

 

Online-Newsletter

Für Gewerbe- und Industriekunden der Tyczka Gruppe und TOTAL Deutschland GmbH